Karriere

Die Landeskrankenanstalten-Betriebsgesellschaft - KABEG ist mit ihren 8.000 Mitarbeiter/innen an 5 Standorten das größte Dienstleistungsunternehmen des Landes und das Herzstück der Gesundheitsversorgung in Kärnten.

Fachärztin/Facharzt im Sonderfach Neurologie

Sehr geehrte Frau Kollegin!
Sehr geehrter Herr Kollege!
 
Eneir egnlicsehn Sdutie zuoflge knan man alels lseen, soalgne alle Bhcutsbaen da snid und der Esrte und der Lzete am rhctigen Paltz stheen.

Ist unser Gehirn nicht ein fantastisches Organ? Wenn Sie davon ebenso begeistert sind wie wir, dann sollten Sie jetzt weiterlesen. Bei uns finden Sie Menschen, die Ihre Faszination für Gehirn, Rückenmark, Nerven und Muskeln teilen. Hier ist Neurologie nicht irgendeine Arbeit, sie ist Teil unseres erfüllten Lebens. Wir sind Gleichgesinnte, die sich einen attraktiven und erfüllenden Arbeitsplatz schaffen, an dem man sich entfalten kann und der alle Möglichkeiten neurologischen Arbeitens bietet. Diskussion im Kreise von Kolleginnen und Kollegen wird geschätzt und gelebt. In diesem Sinn suchen wir Fachärztinnen und Fachärzte für Neurologie zur Verstärkung unserer Arbeitsgemeinschaft.

Die Neurologie Villach ist situiert in einem Haus mit 10 bettenführenden Abteilungen und 4 Instituten. Mit mehr als 1500 Vollzeitäquivalenten an Personal und 700 Betten leistet das LKH Villach den zentralen Versorgungsauftrag für die Regionen Mittel- und Oberkärnten, sowie teils auch für den benachbarten norditalienischen Raum und somit für ein Einzugsgebiet von ca. 400.000 Menschen.

Die Abteilung umfasst 60 Betten, eine Ambulanz und eine Notaufnahme. Wir verfügen über eine Stroke Unit mit 5 Betten, Frührehabilitation Phase B mit 8 Betten und Phase C mit 5 Betten. Für intensivpflichtige neurologische Patienten gibt es eine Zusammenarbeit mit der Abteilung für innere Medizin im Hause. Unser Spektrum umfasst sämtliche neurologische Krankheitsbilder. Zusätzlich werden Spezialambulanzen für Demenzerkrankungen, Bewegungsstörungen inklusive Botulinum Toxin, Epilepsie und Multiple Sklerose geführt.

Weitere Spezialgebiete umfassen eine Schwindelambulanz sowie einen cerebrovasculären und einen Schmerz Schwerpunkt. Spezielle Expertise besteht in der klinischen Beurteilung von MRT Untersuchungen inklusive Spektroskopie. Die Abteilung verfügt über sämtliche neurologische Diagnosemöglichkeiten (Sonographie inklusive Nervenschall, EEG, evozierte Potentiale, EMG/NLG, neuropsychologisches Testlabor, Liquorlabor), besitzt Ausbildungskompetenz für EEG und EMG/NLG Vollausbildung (jeweils 2 zertifizierte Ausbildnerinnen) und ist Botulinum Toxin Ausbildungsstätte. In Kooperation mit der Medizinischen Abteilung wird ein Schlaflabor betrieben.

Ein von der Abteilung betriebenes Polypharmazie Projekt bietet einen zusätzlichen pharmakologischen Schwerpunkt. Weiters organisiert die Abteilung Arbeitsgruppen innerhalb der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie (ÖGN) und bietet dadurch zusätzliche Expertise in den Bereichen Neuroimaging und Neuropalliation. Auch in der Organisation erweiterter Fortbildungsveranstaltungen sind wir aktiv. Hier konnten zum Beispiel der „Villacher Vertigo“ und der österreichweite „Kongress für Neuropalliativmedizin“ über die Jahre als fixe Fortbildungsveranstaltungen etabliert werden.

Neben den fachlichen Inhalten kann also auch organisatorisch Erfahrung gesammelt bzw. mitgearbeitet werden. Die Abteilung verfügt über 20 Ärztestellen, davon stehen 7 Stellen zur Ausbildung zur Verfügung. Wir bieten Vollausbildung, es stehen neben der Basisausbildung und der Sonderfach Grundausbildung die Module „Neurorehabilitation, Klinische Neurophysiologie, Neurogeriatrie, Notfall/Intermediate Care/Intensiv Neurologie und vertieftes Schlaganfall Management“ zur Verfügung.

Die Abteilung für Neurologie ist Teil des Lehrkrankenhauses LKH Villach für die Medizin Universität Graz und für die Medizin Universität Wien. Neben KPJ Ausbildungen und Famulaturen beteiligen wir uns hier auch an dem, von unserer Radiologie organisiertem, Speziellem Studien Modul (SSM) „Das Gehirn vom Fötus bis ins hohe Alter – an der Grenze zwischen gesund und krank“ für die Medizin Universität Graz.


Wir bieten Ihnen:
  • Arbeiten in einem aufgeschlossenen, kommunikativen Team
  • Kooperation mit dem Palliativ Team mit der Möglichkeit zur Ausbildung in der Spezialisierung „Neuropalliativ Medizin“
  • Möglichkeit zu Bereichsleitungen
  • Möglichkeiten zur Spezialisierung innerhalb des Fachgebietes
  • Eine Kernarbeitszeit von 08.00 - 14.00 Uhr
  • Großzügige Finanzierungsmöglichkeiten von Fortbildungen
  • Einen elektronischen Bibliothekszugang für Fachliteratur
  • Arbeiten in einer lebenswerten Umgebung mit mannigfaltigen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung
  • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung
 
Zusätzliches Angebot für unsere Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter:
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Individuelle Arbeitszeitmodelle
  • Bezahlte Mittagspause
  • Erhöhtes Urlaubsausmaß von mindestens 224 Stunden (+ 3 Tage zu UrlG)
  • Sozialleistungen wie Geldaushilfen, Bezugsvorschüsse oder Fahrtkostenzuschüsse
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
 
Ihr Arbeitsplatz in der Region Villach bietet zudem vielzählige Freizeitmöglichkeiten und einen sehr großen Erholungswert.
 
Für weitere Informationen steht Ihnen der Abteilungsvorstand, Herr Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Kapeller, unter der Telefonnummer +43 (0)4242-208-62332  und per E-Mail: peter.kapeller@kabeg.at, sehr gerne zur Verfügung.
 

Voraussetzungen:

  • Diplom „Fachärztin/-arzt im Sonderfach Neurologie"
  • Staatsbürgerschaft Österreich oder unbeschränkter Zugang zum österr. Arbeitsmarkt


Sollten Sie Ihre Ausbildung im Ausland absolviert haben, machen wir darauf aufmerksam, dass vor einem evtl. Arbeitsbeginn in Österreich die Anerkennung Ihrer im Ausland absolvierten Ausbildungszeiten durch die Österreichische Ärztekammer erforderlich ist. Hierzu ist es nötig, neben den Standardbewerbungsunterlagen auch folgende Nachweise Ihrer Bewerbung beizulegen:
 
  • EU-Konformitätsbestätigung bzw. Nostrifikation der Ausbildung(en)
  • Deutsche Übersetzung der Diplome
  • Nachweis der Sprachkenntnisse Deutsch – mindestens C1 Niveau (effectiveness level des Europarates – Niveau C1) bzw. das Prüfungszertifikat für die Sprachprüfung Deutsch der Österreichischen Ärztekammer​, oder den Nachweis über die Befreiung von der Sprachprüfung Deutsch der Österreichischen Ärztekammer

Bezüglich einer erforderlichen Deutschprüfung bekommen Sie die notwendigen Informationen seitens der Österreichischen Akademie der Ärzte.
(www.arztakademie.at/pruefungen/oeaek-sprachpruefung-deutsch)
 

Sonstige Voraussetzungen:

  • Bei männl. Bewerbern: Abgeleisteter Präsenz- oder Zivildienst oder Untauglichkeitsbescheinigung
  • Bereitschaft zur Durchführung der zum Schutze der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie der Patientinnen und der Patienten notwendigen Impfungen (gemäß der Empfehlung des Obersten Sanitätsrates).

Dienstverhältnis:

vorerst befristet

Entlohnung:

Kärntner LVBG, Entlohnungsschema ks4
 
Für durchschnittlich 48 Stunden pro Woche (rd. 4 ND, davon 1 am WE) bieten wir Ihnen folgendes Einstiegsgehalt* (brutto monatlich): ab € 8.680,- exkl. Arztgebühren (davon Grundgehalt 5.989,- 14x jährlich)
*aus Ihren individuellen Vordienstzeiten kann sich eine höhere Einstufung ableiten!
Bitte bewerben Sie sich online bis 28.08.2022.
jetzt online bewerben
Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir nur Bewerber/innen berücksichtigen können, welche die verpflichtenden Voraussetzungen mit Ende der Bewerbungsfrist erfüllen und die erforderlichen Unterlagen beibringen. Ein Ersatz allfälliger Reisekosten oder Aufwendungen im Hinblick auf die Teilnahme am Auswahlverfahren kann leider nicht gewährt werden.
 
Villach, am 29.06.2022,
Für die Landeskrankenanstalten-Betriebsgesellschaft – KABEG
LKH Villach
Die Medizinische Direktorin
Dr. Elke Schindler, eh.
 
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Webseite korrekt darzustellen. Jetzt aktualisieren

×